Die Nelson Mandela Story. Endlich frei.

Kempf Theatergastspiele
www.kempf-theater.de
Tickets kaufen

Informationen

Abonnemente
A & B / Freier Verkauf
Spieldauer
2 Std. 20 Min. inkl. Pause
Spielort
Kultur und Kongresshaus Aarau (Kuk)

Inszenierung

Regie
Barry L. Goldman
Musik
Ron Williams
Michael Ruff
Wolfgang Schmidtke
Bühnenbild
Andrey von Schlippe
Kostüme
Annemarie Rieck

Es spielen

Nelson Mandela
Ron Williams
Winnie Mandela u.a.
Dominique Siassia
H. Suzmann u.a.
Dunja Bengsch
Desmond Tutu u.a.
Ronald Mkwanazi
F.W. de Klerk u.a.
Jörg Reimers
Cyril Ramaphosa u.a.
Nik Felice
Niels Barnard u.a.
Matthias Horbelt
Percussionist u.a.
Bani Silva Prado

Dieses geschickt gebaute Mandela-Stück verarbeitet die Biografie des späteren Friedensnobelpreisträgers und die zynisch-brutale Apartheidpolitik in Südafrika. In Rückblenden und Überblendungen werden vier Jahrzehnte auf gut zwei Stunden komprimiert.

Im Zentrum steht Nelson Mandela, die Leitfigur für Menschenrechte und sein Weg vom jungen Anwalt, charismatischen Anführer der Anti-Apartheid-Bewegung, über den Strafgefangenen, der 27 Jahre seines Lebens hinter Gittern sass, bis zum ersten schwarzen Präsidenten von Südafrika. Beeindruckend in jeder Szene ein authentischer Ron Williams, bekannt für seinen Einsatz gegen Rassismus, der Mandela selbst kennengelernt hat und dessen Charisma widerspiegelt: Kluges, überlegtes Handeln bei gleichzeitiger Härte, was die Aktionen des African National Congress (ANC) betrifft.

Mit starker Präsenz zeigt er den Freiheitskämpfer, unterstützt von seiner Frau Winnie, die schliesslich selbst verschleppt und eingesperrt wird. Von der lebensvollen, jungen, attraktiven Kämpferin wandelt sie sich im Laufe der Gefangenschaft zu einer abgestumpften, verbitterten Frau, von Hass zerfressen. Die Leiden der jungen Frau, in Verbannung und Folter gedemütigt, werden deutlich und berühren. Glaubwürdig auch der Blick hinter die Fassade der brüchig gewordenen Beziehung zu ihrem Mann, der in der Isolation nicht gebrochen wird, auch wenn man ihm die vielen Jahre Haft an seinen eingerostet wirkenden Bewegungen ansieht.

Ein Bretterverschlag mit verschiebbaren Wänden, mehrere Gitterelemente, kniehohe Holzsymbole, ein paar magere Baumstämme, hinter denen afrikanische Trommeln aufgestellt sind – daraus lassen sich, kombiniert mit guter Lichtführung, die verschiedensten Schauplätze errichten – dazu der grossartige brasilianische Perkussionist Bani Silva Prado, der den Freiheitskampf mit afrikanischen Rhythmen unterstützt und für dichte Stimmung sorgt.

Programmheft Mandela

Flyer Mandela

 

 

Newsletter abonnieren

Wünschen Sie regelmässige Informationen über bevorstehende
Theaterstücke tragen Sie hier Ihre E-Mail ein.

Besuchen Sie uns auf Facebook

Theatergemeinde Aarau
page by zeitgeist.ch