Effi Briest – Pathologie einer bürgerlich-normalen Ehe

Produktion: Theater Ariane, Winterthur
www.theaterariane.ch

Informationen

Abonnemente
Abo A / Freier Verkauf
Spieldauer
80 Minuten ohne Pause

Inszenierung

Regie
Jordi Vilardaga

Es spielen

Mona Petri
Antonio da Silva

«Effi Briest» beinhaltet kein Wort zu viel, keines zu wenig: eine in Prosa aufgelöste Ballade, poetisch und dabei wirklichkeitsgetreu.

Anlässlich des 200. Geburtstages Theodor Fontanes ist es für uns naheliegend, anhand von «Effi Briest» in einer eigenen Fassung die Frage nach der Fortschreibung bürgerlicher Geschlechtermodelle in einer postfeministischen Gesellschaft weiter zu untersuchen. Diese Geschichte aus der Vergangenheit macht die Differenz zur Gegenwart sichtbar und diese somit interpretierbar und wird als Pathologie einer bürgerlich-normalen Ehe erzählt.

«Mich ekelt, was ich getan,
aber was mich noch mehr ekelt,
das ist eure Tugend.
»
Effi

Newsletter abonnieren

Wünschen Sie regelmässige Informationen über bevorstehende
Theaterstücke tragen Sie hier Ihre E-Mail ein.

Besuchen Sie uns auf Facebook

Theatergemeinde Aarau
page by zeitgeist.ch