Heisenberg

Euro-Studio Landgraf
www.landgraf.de

Informationen

Abonnemente
A & B / Freier Verkauf
Spieldauer
2 Stunden 15 Minuten inkl. Pause

Inszenierung

Regie
Gerd Heinz
Kostüme
Lilot Hegi

Es spielen

Charles Brauer
Anna Stieblich

London, eine grosse Bahnhofshalle. Alex Priest, 75, sitzt auf einer Bank, als sich plötzlich eine jüngere Frau nähert und ihn in den Nacken küsst. Offensichtlich eine Verwechslung. Sie stellt sich als Georgie Burns vor, 42, und setzt sich zu ihm. Alex ist befremdet, aber nach kurzer Zeit auch fasziniert von dieser Person, die ungefragt ständig widersprüchliche Lebensdetails offenbart. Ist sie nun Kellnerin, Killerin oder Sekretärin, der Mann tragisch verstorben, einfach abgehauen oder war sie gar nicht verheiratet? Direkt bis zur Unverfrorenheit, schamlos mitteilsam und ziemlich entwaffnend, wirbelt Georgie das pedantisch organisierte Einsiedlerleben von Alex gehörig durcheinander.

Simon Stephens (*1971) ist der weltweit erfolgreichste britische Dramatiker seiner Generation. Der Titel verweist auf Werner Heisenbergs Unschärferelation. Auch für die Physik der Liebe gilt, wie bei jedem Experiment, dass der beobachtete Gegenstand sich durch die Betrachtung unweigerlich verändert. «Heisenberg» ist eine Hommage an die unzähligen Möglichkeiten unseres Lebens und an die Veränderungen, die Liebe bewirken kann. Ein Fest für zwei virtuose Schauspieler.

Newsletter abonnieren

Wünschen Sie regelmässige Informationen über bevorstehende
Theaterstücke tragen Sie hier Ihre E-Mail ein.

Besuchen Sie uns auf Facebook

Theatergemeinde Aarau
page by zeitgeist.ch