Unter Verschluss

Theater Poetenpack, Potsdam
www.theater-poetenpack.de

Informationen

Abonnemente
A & B / Freier Verkauf
Spieldauer
Spieldauer 90 Minuten ohne Pause

Inszenierung

Regie
Simone Kabst
Bühne/Kostüme
Janet Kirsten

Es spielen

Sophie Lochmann
Stephan Schill
Andreas Klopp

«Sie halten doch die Zukunft dieses Landes in den Händen. Und das einzige, was mir dabei Sorgen macht, ist, wie sehr die zittern.» Eine renommierte Journalistin steht kurz davor, den Präsidenten ihres Landes, den sie selbst gewählt hat und der in seiner Legislaturperiode das Land aus der politischen Krise geführt hat, live zu interviewen. Sie hat Fotos, die den Präsidenten diskreditieren würden: sexueller Missbrauch. Ist das ein schrecklicher Irrtum und schmutzige Kampagne der Opposition oder die Wahrheit, was das politische Aus für den Präsidenten bedeuten würde?

Sie will den Präsidenten damit konfrontieren, vor laufender Kamera. Er lässt sie warten, schickt seinen Pressesprecher und die Situation kippt plötzlich durch einen einzigen Blick, eine Geste. Der Sprecher des Präsidenten setzt alles daran, die routinierte Journalistin zu verunsichern. Zeitgleich erfährt Silvia von der Verhaftung ihrer Tochter wegen Drogenhandels. Dies erschüttert ihre so sicher geglaubte moralische Welt. Der Präsident und sein Sprecher bieten ihr Hilfe an und das treibt sie vollends in die Enge. Soll sie das Beweismaterial offenlegen und die politische Stabilität des Landes gefährden oder das Material verschwinden lassen? Und was wird aus ihrer Tochter und ihrer Reputation, wenn sie sich für ersteren Weg entscheidet? Konfrontiert mit der grössten Herausforderung ihrer beruflichen Laufbahn, zwischen Politik, Gewissen und Moral gefangen, muss Silvia eine Entscheidung treffen, die nie die richtige sein kann.

Pere Riera, in Barcelona schon eine feste Kulturgrösse, wird fürs deutsche Theater erst entdeckt. Der Thriller «Unter Verschluss» schildert eine Zerreissprobe zwischen Macht und Moral, Karriere und Privatleben, Wahrheit und Betrug und ist eine meisterhafte Studie über subtile Manipulation.

 

Newsletter abonnieren

Wünschen Sie regelmässige Informationen über bevorstehende
Theaterstücke tragen Sie hier Ihre E-Mail ein.

Besuchen Sie uns auf Facebook

Theatergemeinde Aarau
page by zeitgeist.ch