La Gioconda — Theaterfahrt

libretto arrIgo boIto unter dem Pseudonym «tobIa gorrIo»
nach dem Schauspiel «angelo, tyran de Padoue» von vIctor hugo

Informationen

Inszenierung

Es spielen

Die Oper La Gioconda ist ein komplexes Intrigenspiel, das im Venedig des 17. Jahrhunderts spielt. Die Liebe zu ihrem Mann Enzo und ihre Abneigung gegen den grausamen Inquisitions-Spitzel Barnaba werden der Sän- gerin Gioconda zum Verhängnis. Enzo kann sich nicht von der einstigen Geliebten Laura lösen, die mittlerweile aber mit Alvise Badoero, einem Inquisitor, verheiratet ist. Der von Gioconda zurückgewiesene Barnaba will sich an ihr rächen. Er beabsichtigt, Enzo in eine Falle zu locken. Er sieht vor, Enzo und Laura zusammenzubringen, um beide schliesslich an die Staatsinquisition auszuliefern. Auch Gioconda droht dem Sog der Rache für Enzos Untreue zu verfallen. Als sie aber in Laura die Retterin ihrer Mutter erkennt, rettet sie ihr Leben indem sie vorgibt, sich Barnaba hinzugeben, um die Flucht von Enzo und Laura zu ermöglichen. Barnaba will sich schliesslich den Preis für Enzos Befreiung holen. Gioconda gibt zunächst vor, sich erst für ihn schmücken zu wollen, ergreift aber einen Dolch und ersticht sich.

Die Theaterfahrt steht allen offen. Aus organisatorischen Gründen muss die Buchung für neue Teilnehmende mit der Bestellkarte bis 31. Juli 2013 erfolgen. Gekaufte Karten können nicht zurückgenommen werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen beschränkt. Bei zu wenig Anmeldungen wird der Anlass nicht durchgeführt.

Newsletter abonnieren

Wünschen Sie regelmässige Informationen über bevorstehende
Theaterstücke tragen Sie hier Ihre E-Mail ein.

Besuchen Sie uns auf Facebook

Theatergemeinde Aarau
page by zeitgeist.ch